Monsterwellen in Las Palmas

Fotos: Thomas Borstner

Die Prognosen wurden wahr. Am 5. Januar 2008 rollten bis zu 7 Meter hohe Wellenberge auf Las Palmas zu. Gott sei Dank hielten alle Dämme den unglaublichen Kräften stand und es kam zu keinen größeren Schäden. Während an der Nordküste von Las Palmas nicht an Wellenreiten zu denken war, liefen im Osten der Stadt die schönsten Wellen. So vielseitig ist Surf-City Las Palmas. Irgenwo läuft immer ne geile Welle!

Folgen Sie Las Palmas 24.com bei einem Spaziergang entlang der Nord- und der Ostküste der Stadt. Durch diese Bildergalerie wird einem klar, dass es zwischen den beiden Küstenstrichen in Sachen Wellengang große Unterschiede gibt. Während es am Canteras Strand so wild zuging, dass sich kein Mensch der das Leben gern hat ,ins Wasser wagte und die Fische am Liebsten ebenfalls aus dem Wasser raus wären, waren an der Ostküste, rund um das Stadtviertel San Cristobal, sogar Wellenreiter vorzufinden und die Wellen waren mindestens um die Hälfte kleiner. Genug der Worte – lassen wir die Bilder sprechen.